Skip to main content

Diese Website verwendet Cookies. Details hierzu und zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ringlicht Test & Vergleich 2019

Sie suchen einen Ringlicht Test? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Hier präsentieren wir Ihnen die Top 10 Bestseller im Vergleich.

Unsere Kaufberatung zum Thema Ringlicht hilft Ihnen die beste Kaufentscheidung zu treffen.

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen weiterführende Testberichte der Stiftung Warentest, Öko-Test, Konsument und KTipp.

Top 10 Bestseller ansehen

Testberichte lesen

Fotografieren hat sich in den letzten Jahren entscheidend geändert. Bilder sind fast überall zu finden. Sie werden für Blogs benötigt, per Smartphone verschickt und mancher Fotofreund dokumentiert sein Leben in Bildern. Zu einem guten Foto gehört auch eine entsprechende Beleuchtung. Interessante Effekte lassen sich mit einem Ringlicht erzeugen. Durch die kreisförmige Anordnung der Lichtquelle ergeben sich weniger Schatten und das Objektiv wird insgesamt besser ausgeleuchtet.

Was ist ein Ringlicht?

Ein Ringlicht ist eine ringförmige Lichtquelle. Durch die besondere Anordnung des Leuchtmittels wirft das Objekt keinen sichtbaren Schatten. Der Schatten ist zwar vorhanden, doch durch die Ausleuchtung entsteht dieser hinter dem Objekt. Mit einem Ringlicht für ein Portrait lassen sich interessante Effekte erzeugen. Bei richtiger Ausleuchtung kann bei der Portraitfotografie in der Pupille des Modells ein ringförmiger Reflex entstehen. Allerdings ist das nur möglich, wenn das Teil entsprechend groß ist. Diesen Effekt nennen Fotografen Catchlight.

Beim Kauf müssen sie zwischen Ringlicht und Ringblitz unterscheiden. Das Ringlicht für ein Portrait ist meist größer und dient zur längeren Ausleuchtung des Objekts. Meistens benutzt der Fotograf diesen auf einem Stativ. Der Ringblitz hingegen wird auf der Kamera befestigt. Bei einem Blitz ist allerdings eine Schattenbildung möglich.
Besonders beliebt ist das Ringlicht für ein Handy, da dadurch wunderschöne Selfies und Portraitfotografien entstehen.

Das müssen Sie beachten, wenn sie eine Ringleuchte kaufen

Bei einer LED Ringleuchte kommt es immer auf den Verwendungszweck an. Wenn Sie eine Beleuchtung für Selfies von ihrem Handy benötigen, dann ist sie selbstverständlich kleiner. Brauchen Sie eine LED Ringleuchte für ihr Fotostudio um Portraits auszuleuchten, müssen Sie ein größeres Ringlicht für ihre Kamera kaufen. Eine Ringleuchte für Portraitaufnahmen hat oft einen Innendurchmesser von 37 Zentimeter. Eine Ringleuchte für ein Handy bringt es meist nur auf 7 oder 8 Zentimeter.

Die Art der Beleuchtung

Ein Ringlicht sorgt für eine dauerhafte Beleuchtung, ein Blitz in Form eines Rings beleuchtet dafür das Bild nur für kurze Zeit. Beim Ringlicht sind die Leuchtmittel ringförmig angeordnet. In den meisten Fällen kommen bei einem modernen Ringlicht LED-Lampen zum Einsatz. Für den praktischen Gebrauch ist es wichtig, dass sich die Helligkeit des Lichts einstellen lässt. In manchen Fällen können Sie das Licht stufenlos dämmen, oft sind aber nur verschiedene Helligkeitsstufen einstellbar.

Beim Ringlicht spielt außerdem die sogenannte Farbtemperatur eine Rolle. Diese wird in Kelvin gemessen. Die Farbtemperatur ist wichtig, da nur bei einem optimalen Wert die Farben naturgetreu wiedergegeben werden. Bei einem Ringlicht für ein Selfie ist es optimal, wenn sie dem Sonnenlicht entspricht. Das kommt den natürlichen Bedingungen am Nächsten. In diesem Fall liegt sie bei 5500 K. So lassen sich die Farbtemperaturen in einem bestimmten Bereich (meist zwischen 3000 und 7000 K) einstellen. Ein gutes Ringlicht für die Fotografie enthält LEDs von weißer und gelber Farbe. Damit können Sie die Beleuchtung innerhalb eines bestimmten Bereichs (meist zwischen 3000 und 7000 K) wählen.

Für ein gutes Foto ist neben der Farbtemperatur auch noch die Helligkeit der Lampe ausschlaggebend. Einen Anhaltspunkt liefert die Wattanzahl. Diese bewegt sich meist zwischen 28 und 75 Watt.

Ringlicht für das Smartphone

Besonders beliebt sind Aufnahmen mit dem Smartphone von sich selbst, also sogenannte Selfies. Für diese ist eine LED Ringlampe ganz besonders gut geeignet. Ein Ringlicht passt normalerweise zu jedem Smartphone. Es gibt darüber hinaus auch Ringlichter speziell für eine bestimmte Handymarke. Normalerweise ist im Lieferumfang von einem Ringlicht für ein Selfie für das Handy eine Klammer enthalten. Mit diesem befestigen Sie das Teil am Handy.

Bei Portraitaufnahmen ist weißes Licht sehr wichtig, so dass Sie darauf achten sollten, dass eine LED Ringleuchte die passende Farbtemperatur hat. Die oben erwähnten 5500 K sind optimal. Ein gutes Ringlicht für Handys bietet Ihnen die Möglichkeit, dass sie verschiedene Helligkeitsstufen einstellen können. Ein Selfie-Ringlicht für ein Handy sollte klein und leicht sein. Es muss möglichst noch in die Fototasche passen und sich leicht mitführen lassen. So ist es jederzeit griffbereit, wenn Sie Lust auf ein schönes Selfie haben.

Ein Ringlicht für die Kamera

Ein Ringlicht für eine Kamera wird nicht nur im Studio an einem Stativ befestigt, sondern häufig auch direkt am Objektiv einer Kamera. Vor allem bei Makroaufnahmen kommt dieses zum Einsatz. Fachleute verstehen unter Makrofotografie, dass ein kleines Objekt besonders groß aufgenommen wird. Durch die Ringleuchte entsteht auf dem Objekt kein sichtbarer Schatten.

Auch bei dieser Ringleuchte müssen Sie darauf achten, dass die Farbtemperatur dem Sonnenlicht entspricht, also bei etwa 5000 Kelvin liegt. Die Ringleuchte befestigen Sie direkt an das Objektiv. Nicht immer passen Objektiv und Ringlicht zusammen. In diesem Fall ist ein Adapterring notwendig. Auch hier sollte sich das Ringlicht stufenlos dimmen lassen, da Sie das Licht dann optimal an die jeweiligen Bedingungen anpassen können. Ein Ringlicht für die Fotografie gibt es bei den verschiedenen Herstellern zu unterschiedlichen Preisen.

Fazit

Wer sich ein LED Ringlicht für die Portraitfotografie besorgt, der wählt meist ein größeres Modell. Ein kleineres Ringlicht findet in der Makrofotographie und für das Handy Anwendung.

Falls Sie sich ein Ringlicht kaufen, haben sie die Wahl zwischen einem dauerhaften Ringlicht oder einem Ringblitz. Je nach dem Vorhaben ist es manchmal von Vorteil, wenn das Objekt dauerhaft beleuchtet wird. Das ist vor allem dann der Fall, wenn sich möglichst kein Schatten bilden soll. Um eine naturgetreue Wiedergabe der Farben zu erreichen, muss die Farbtemperatur des Lichts möglichst dem des Tageslichts entsprechen. Das sind etwa 5500 Kelvin. Ein gutes Ringlicht erlaubt es Ihnen, die Farbtemperatur zu variieren, denn dadurch sind weitere Effekte möglich.

Ein Ringlicht für das Handy sollte möglichst klein sein, so können Sie es ohne Probleme immer mit sich führen. Mit Hilfe einer Klammer lässt es sich am Handy befestigen und gibt das passende Licht für Ihr Selfie. Meist passt das Ringlicht zu jedem Handy. Manchmal werden auch Ringlichter für eine bestimmte Marke angeboten.

Spezielle Ringlichter sind für Makroaufnahmen im Handel. Diese werden am Objektiv befestigt. Auch hier ist der große Vorteil, dass die Aufnahmen ohne Schatten entstehen.
Ein Ringlicht Portrait ist für jeden Fotografen eine Bereicherung seines Spektrums, so dass es sich fast immer lohnt, über den Kauf nachzudenken.

Ringlicht Test bei Stiftung Warentest & Co

Verbrauchermagazin Besteht ein Ringlicht Test?
Stiftung Warentest Ringlicht Test bei test.de
Öko-Test Ringlicht Test bei Öko-Test
Konsument.at Ringlicht Test bei konsument.at
Ktipp.ch Ringlicht Test bei ktipp.ch

Top 10 Ringlicht Bestseller im Vergleich

AngebotRang 1 von 10
AngebotRang 3 von 10
AngebotRang 4 von 10
AngebotRang 5 von 10
AngebotRang 7 von 10
AngebotRang 8 von 10
AngebotRang 10 von 10

Letzte Aktualisierung am 29.02.2020 um 09:06 Uhr / Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum/zur angegebenen Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts. / Alle Produktlinks sind Partnerlinks / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge