Skip to main content

Diese Website verwendet Cookies. Details hierzu und zum Opt-Out finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klarspüler Test & Vergleich 2021

Sie suchen einen Klarspüler Test? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Hier präsentieren wir Ihnen die Top 10 Bestseller im Vergleich.

Unsere Kaufberatung zum Thema Klarspüler hilft Ihnen die beste Kaufentscheidung zu treffen.

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen weiterführende Testberichte der Stiftung Warentest, Öko-Test, Konsument und KTipp.

Top 10 Bestseller ansehen

Testberichte lesen

Was genau ist ein Klarspüler?

Klarspüler finden ihren Einsatz im letzten Spülvorgang von Geschirrspülmaschinen. Nachdem die Reinigungsvorgänge abgeschlossen sind, unterstützt der Klarspüler in der Spülmaschine das Trocknen von Geschirr und Gläsern. Ein guter Klarspüler sorgt für Brillanz, und Sie ersparen sich das Nachpolieren von Hand. Manche Klarspüler erfüllen ihre Aufgabe jedoch nur mangelhaft. In diesem Fall entstehen dauerhaft störende Flecken und Schlieren.

Wie funktioniert ein Klarspüler für die Geschirrspülmaschine?

Gläser, Tafelsilber und Geschirr trocknen besser mit Klarspüler. Die Inhaltsstoffe des Klarspülers bilden im letzten Spüldurchgang eine schützende Barriere zwischen Essens-Rückständen und den Oberflächen von Geschirr. Aufgrund der verringerten Grenzflächenspannung zwischen festen Oberflächen und Wasser bleibt vom verdunstenden Dampf nichts zurück. Das Wasser fließt leichter von der Oberfläche ab. Zusammen mit wasserenthärtenden und reinigenden Substanzen erhalten Sie sauberes Geschirr mit strahlendem Glanz.

Warum steigert Klarspüler die Spülkraft?

Sollten die Gläser glanzlos und mit Wasserflecken überzogen sein, hat dies wenig mit der Leistungsfähigkeit Ihrer Spülmaschine zu tun. Es ist nur der Nebeneffekt von verdampfendem Wasser, das Rückstände hinterlässt. Solcherart Rückstände können Sie vermeiden, indem Sie Klarspüler für Ihre Spülmaschine benutzen.

Welche Mittel braucht ein kompletter Spülgang?

Ein kompletter Spülvorgang benötigt drei Zusätze. Das sind Spülmaschinen-Salz, Reinigungsmittel und Klarspüler. Das Salz lässt die Enthärtungs-Anlage der Maschine arbeiten, welche die Wasserhärte reguliert. So schlägt sich das im Leitungswasser gelöste Kalzium und Magnesium nicht als Kalkbelag nieder. Das Reinigungsmittel löst Schmutz und Fett und der Klarspüler sorgt für Glanz. Beachten Sie bei Solotabs, dass Sie einen zusätzlichen Klarspüler in die Geschirrspülmaschine einfüllen.

Tipp:
In Ihrem Wasserwerk erfahren Sie den Härtegrad Ihres Leitungswassers. Anschließend können Sie Ihre Maschine dem Härtegrad entsprechend einstellen.

Einzelne Mittel oder Tabs?

Wer die einzelnen Mittel für die Geschirrspülmaschine nutzen möchte, füllt diese in dafür vorgesehene, separate Kammern. Diese sind unterschiedlich gekennzeichnet. Dabei geben Sie das Reinigungsmittel bei jedem Spülgang hinzu, während Sie erst nach mehreren Wochen Salz und Klarspüler nachfüllen.

Das pulverförmige Reinigungsmittel können Sie auch durch Tabs ersetzen. Achten Sie darauf, dass Monotabs lediglich das Reinigungsmittel enthalten. Sofern Sie Multitabs nutzen, können Sie auf Klarspüler und Salz verzichten.

Welche Wirkstoffe enthält ein Klarspüler?

Die meisten Klarspüler, wie beispielsweise Somat Klarspüler, Finish Klarspüler oder Turbo Klarspüler enthalten nichtionische Tenside. Dabei entscheidet die Konzentration der Tenside über den Wirkungsgrad. Gute Ergebnisse erzielen dabei der Somat Klarspüler und Finish Klarspüler mit fünf bis 15 Prozent nichtionischen Tensiden. Weitere Substanzen sind organische Säuren, Lösemittel, Konservierungsstoffe, Lösungsvermittler und eventuell noch Duftstoffe.

Was bewirken Tenside?

Die bekanntesten Tenside sind Seifen. Für Spülmaschinen kommen jedoch nur Tenside zum Einsatz, die wenig Schaum bilden. Im Molekülaufbau von Tensiden zeigen sich wasserannehmende und wasserabweisende Teile. Dadurch verringert sich die Anziehungskraft von Wassermolekülen zueinander. Die Oberflächenspannung des Wassers nimmt ab. Jetzt können die Tropfen zerfließen. Das Wasser verteilt sich gleichmäßig auf das Geschirr und läuft filmartig ab. Währenddessen transportiert es gelöste Salze und Mineralien sowie feinste Speisepartikel ab.

Was bewirken organische Säuren?

In der Regel nutzen Klarspüler Zitronen- oder Milchsäure als organische Säuren. Hierbei ist die Zitronensäure ein allgemein bekanntes Mittel zum Entkalken. Mit der Säure bilden Härtebildner wie Calcium- und Magnesiumionen angreifbare Komplexe. Zudem neutralisieren organische Säuren jede Art von Alkaliüberresten. Demnach hat Zitronensäure auch eine reinigende Wirkung.

Wie dosieren Sie am besten?

Klarspüler für Geschirrspüler sind sehr einfach in der Handhabung. Jede Geschirrspülmaschine hat einen eigenen integrierten Behälter, in den Sie einen Vorrat an Klarspüler einfüllen können. Sie erkennen den Behälter am Sonnensymbol. Die Dosier-Einrichtung für den Klarspüler füllen Sie am besten so auf, wie es der Gerätehersteller vorgibt.

Beachten Sie, dass Sie den Behälter immer gut nachfüllen. Um festzustellen, wieviel Klarspüler Ihre Maschine ab Werk dosiert, lesen Sie die Gebrauchsanleitung durch. Die Einstellung ab Werk können Sie selbst ändern. Denn die verwendete Menge an Klarspüler hängt vom Härtegrad des Spülwassers ab. Im Durchschnitt genügen etwa drei Milliliter Klarspüler pro Spülgang für ein gutes Resultat.

Was passiert bei falscher Dosierung?

Ein zu hoch dosierter Klarspüler kann zu Schlierenbildung auf Besteck und Gläsern führen oder auch zu Geruchsspuren am Spülgut. Wenn Sie jedoch zu gering dosieren, können sich vermehrt Kalkflecken am Geschirr ablagern.

Ist Fenster putzen möglich mit Klarspüler?

Selbstverständlich können Sie auch Fenster und Spiegel mit dem Klarspüler für Ihren Geschirrspüler putzen, da Klarspüler gegen Kalk-Ablagerungen vorgehen. Doch Vorsicht! Allergiker ziehen dazu am besten Putzhandschuhe an.

Klarspüler sind gute Allround-Reinigungsmittel. Sie können diese, anstelle anderer Putzmittel, auch für Fliesen oder Edelstahlflächen einsetzen.

Woran erkennen Sie die Leistungskraft eines Klarspülers?

Rezepturen mit einer zu geringen Tensid-Konzentration funktionieren schlecht. Nach dem Spülen befinden sich dann Flecken auf dem Geschirr und am Besteck. Kalkbeläge überziehen Porzellan, Kunststoff und Edelstahl mehr und mehr stumpfblass. Empfehlenswert sind Klarspüler ab fünf Prozent Anteile an Tensiden – nachzulesen auf dem jeweiligen Flaschenetikett.

Dabei verzichtet beispielsweise der Prowin Klarspüler ganz auf Tenside, arbeitet jedoch mit pflanzlichem Alkohol in Kombination mit organischer Zitronensäure.

Wie erhalten Sie gute Ergebnisse?

Sie können mit Multitabs und Vorratsflaschen sehr gute Ergebnisse erzielen. Wohingegen es innerhalb des Produktangebotes große Unterschiede gibt. Zeitsparende, glänzende Ergebnisse erhalten Sie mit einer guten Kombination aus Reinigungsmittel, Regenerier-Salz, effektivem Klarspüler und einer richtig eingestellten Maschine.

Klarspüler Test bei Stiftung Warentest & Co

Verbrauchermagazin Besteht ein Klarspüler Test?
Stiftung Warentest Klarspüler Test bei test.de
Öko-Test Klarspüler Test bei Öko-Test
Konsument.at Klarspüler Test bei konsument.at
Ktipp.ch Klarspüler Test bei ktipp.ch

Top 10 Klarspüler Bestseller im Vergleich

AngebotRang 2 von 10
AngebotRang 3 von 10
Rang 4 von 10
AngebotRang 6 von 10
AngebotRang 7 von 10
AngebotRang 8 von 10
AngebotRang 9 von 10
Rang 10 von 10

Letzte Aktualisierung am 6.03.2021 um 04:26 Uhr / Produktpreise und Verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum/zur angegebenen Uhrzeit zutreffend und können sich jederzeit ändern. Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf Amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts. / Alle Produktlinks sind Partnerlinks / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge